AutorTobias
Rating
gegrilltes-t-bone-steak-bbq-county
Serviermenge1 Portion
 2 Stück RinderkoteletteFrage den Metzger Deines Vertauens nach gut gereifter Ware.
 1 Teelöffel mittelgrobes Salz oder Saltflakes
 1 Teelöffel grob gemahlener Pfeffer
1

Beim Gedanken an American Barbecue kommen einem oft als erstes T-Bone Steaks in den Sinn.

Ein Rinderkotelett ist aus dem gleichen Stück des Rückens geschnitten. Ein T-Bone Steak hat neben dem Roast Beef noch einen kleineren Anteil Filet. Es folgt das Porterhouse Steak mit Roast Beef und einem größeren Anteil Filet. Danach kommt das Rinderkotelett nur mit Roast Beef ohne Filetanteil. Egal für welches Steak Du Dich entscheidest, die Zubereitung ist immer die Gleiche. In diesem Rezept wurde ein Rinderkotelett gegrillt.

Hardware

- Grill zum kombinierten direkten & indirekten Grillen
- Grillthermometer
- Grillzange
- Holzkohlebriketts
- Scharfes Messer
- Schneidebrett
- Räucherholz
- Wender

Garzeit:

- ca. 2 - 3 Minuten von jeder Seite scharf angrillen
- ca. 20-25 Minuten indirekt mit etwas Rauch fertig grillen

Gartemperatur:

- starke, direkte Hitze
- indirekt gegrillt bei ca. 120 - 140° C

Kerntemperatur:

- ca. 52° C

2

Schön marmorierte Steaks mit einem leichten Fettrand lassen sich gut grillen und haben einen guten Geschmack.

Damit das Steak sich später nicht verzieht, kannst Du den Fettrand etwas einschneiden.

dry-aged-steal-bbq-county

3

Zweifingerdick sollten die Steaks schon sein.

cote-de-beuf-bbq-county

4

Bereite die direkte Zone des Grills auf direktes Grillen bei starker Hitze vor. Hier wurde ein Char Griller Outlaw mit Side Fire Box benutzt. Ich trauere diesem genialen Grillgerät immer noch nach.

direktes-grillen-bbq-county

5

Die Steaks bleiben ungewürzt. Pfeffer und Kräuer würfen verbrennen und bitter werden. Gewürzt wird das fertige Steak später auf dem Teller.

Grille die Steaks von jeder Seite 2 - 3 Minuten scharf an.

beef-steak-bbq-county

6

Es sollte ein schönes Branding entstehen.

steak-branding-bbq-county

7

Das Steak darf gerne von der Flamme geküsst werden. Du solltes aufpassen, dass dabei schöne Röstaromen entstehen, ohne das die Oberfläche verbrennt.

von-der-flamme-geküsst-bbq-county

8

Wenn das Steak angegrillt ist. Kommt es in die indirekte Zone. Dort wird es bis zur gewünschten Kerntemperatur indirekt gegrillt.

Arbeite am besten mit einem Grillthermometer, das Dir die Kerntemperatur des Steaks anzeigt.

steak-bbq-county

9

Wenn Rauchgeschmack gewünscht ist, gib etwas Räucherholz auf die Glut. Gib nicht zuviel Rauch dazu, der Eigengeschmack vom Steak soll unterstrichen, nicht getötet werden.

rauchgeschmack-bbq-county

10

Grille die Steaks bei geschlossenem Deckel bis zum gewünschten Garpunkt.

11

steak-mit-grillthermometer-bbq-county

12

Serviere das Steak mit frischem Salat und frischem Weißbrot.

steak-mit-salat-bbq-county

13

So sollte der Anschnitt eines medium gegrillten Steaks aussehen!

steak-anschnitt-bbq-county

Kategorie

Zutaten

 2 Stück RinderkoteletteFrage den Metzger Deines Vertauens nach gut gereifter Ware.
 1 Teelöffel mittelgrobes Salz oder Saltflakes
 1 Teelöffel grob gemahlener Pfeffer

Anweisungen

1

Beim Gedanken an American Barbecue kommen einem oft als erstes T-Bone Steaks in den Sinn.

Ein Rinderkotelett ist aus dem gleichen Stück des Rückens geschnitten. Ein T-Bone Steak hat neben dem Roast Beef noch einen kleineren Anteil Filet. Es folgt das Porterhouse Steak mit Roast Beef und einem größeren Anteil Filet. Danach kommt das Rinderkotelett nur mit Roast Beef ohne Filetanteil. Egal für welches Steak Du Dich entscheidest, die Zubereitung ist immer die Gleiche. In diesem Rezept wurde ein Rinderkotelett gegrillt.

Hardware

- Grill zum kombinierten direkten & indirekten Grillen
- Grillthermometer
- Grillzange
- Holzkohlebriketts
- Scharfes Messer
- Schneidebrett
- Räucherholz
- Wender

Garzeit:

- ca. 2 - 3 Minuten von jeder Seite scharf angrillen
- ca. 20-25 Minuten indirekt mit etwas Rauch fertig grillen

Gartemperatur:

- starke, direkte Hitze
- indirekt gegrillt bei ca. 120 - 140° C

Kerntemperatur:

- ca. 52° C

2

Schön marmorierte Steaks mit einem leichten Fettrand lassen sich gut grillen und haben einen guten Geschmack.

Damit das Steak sich später nicht verzieht, kannst Du den Fettrand etwas einschneiden.

dry-aged-steal-bbq-county

3

Zweifingerdick sollten die Steaks schon sein.

cote-de-beuf-bbq-county

4

Bereite die direkte Zone des Grills auf direktes Grillen bei starker Hitze vor. Hier wurde ein Char Griller Outlaw mit Side Fire Box benutzt. Ich trauere diesem genialen Grillgerät immer noch nach.

direktes-grillen-bbq-county

5

Die Steaks bleiben ungewürzt. Pfeffer und Kräuer würfen verbrennen und bitter werden. Gewürzt wird das fertige Steak später auf dem Teller.

Grille die Steaks von jeder Seite 2 - 3 Minuten scharf an.

beef-steak-bbq-county

6

Es sollte ein schönes Branding entstehen.

steak-branding-bbq-county

7

Das Steak darf gerne von der Flamme geküsst werden. Du solltes aufpassen, dass dabei schöne Röstaromen entstehen, ohne das die Oberfläche verbrennt.

von-der-flamme-geküsst-bbq-county

8

Wenn das Steak angegrillt ist. Kommt es in die indirekte Zone. Dort wird es bis zur gewünschten Kerntemperatur indirekt gegrillt.

Arbeite am besten mit einem Grillthermometer, das Dir die Kerntemperatur des Steaks anzeigt.

steak-bbq-county

9

Wenn Rauchgeschmack gewünscht ist, gib etwas Räucherholz auf die Glut. Gib nicht zuviel Rauch dazu, der Eigengeschmack vom Steak soll unterstrichen, nicht getötet werden.

rauchgeschmack-bbq-county

10

Grille die Steaks bei geschlossenem Deckel bis zum gewünschten Garpunkt.

11

steak-mit-grillthermometer-bbq-county

12

Serviere das Steak mit frischem Salat und frischem Weißbrot.

steak-mit-salat-bbq-county

13

So sollte der Anschnitt eines medium gegrillten Steaks aussehen!

steak-anschnitt-bbq-county

Rinderkotelette gegrillt